In diesem Blog geht es um die Themen Wirkungsorientierung, Wirkungsanalyse, Evaluation, Datenanalyse und Datenkompetenz in der Sozialen Arbeit. Zum einen sollen dazu Gedanken und Überlegungen geteilt, zum anderen aber auch neue Entwicklungen und praktische Tipps veröffentlicht werden.

Mein Name ist Sebastian Ottmann und ich arbeite als wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Praxisforschung und Evaluation der Evangelischen Hochschule Nürnberg. Zu meinen Schwerpunkten gehört die Durchführung von Forschungs- und Evaluationsprojekten in den verschiedenen Feldern der Sozialen Arbeit, insbesondere von Wirkungsanalysen und Projekten mit empirisch-quantitativem Schwerpunkt. Seit mehreren Jahren beschäftige ich mit dem Thema Wirkungsorientierung und Wirkungen Sozialer Arbeit. Mehr Informationen zu meiner Person finden Sie auf meiner Homepage.

Sollten Sie einen Referenten für die oben genannten Themen für Ihre Veranstaltung suchen, können Sie gerne mit mir Kontakt aufnehmen.

In der Diskussion um Wirkungsorientierung und Wirkungsanalyse in der Sozialen Arbeit sehe ich vor allem einen fachlich-konzeptionellen Mehrwert, der sich aus der Beschäftigung mit den Wirkungen des methodischen Handelns ergibt: Fachliche, konzeptionelle oder auch organisatorische (Weiter-)Entwicklung der Praxis und auch ihre weitere Professionalisierung können angestoßen werden.

Wie Wirkungsanalysen in der Praxis der Sozialen Arbeit alltagstauglich und praxisgängig durchgeführt werden können, haben wir am Institut für Praxisforschung und Evaluation im sogenannten Wirkungsradar beschrieben, der als empirische Toolbox ein stufenweises Vorgehen vorschlägt:

Das Paper, in dem dieser Wirkungsradar näher beschrieben wird, kann hier kostenfrei heruntergeladen werden.

Wenn Sie Unterstützung im Bereich der Wirkungsorientierung und Wirkungsanalyse oder bei der Durchführung von Evaluationen benötigen, finden Sie hier auch nähere Informationen zum Institut für Praxisforschung und Evaluation.